Festkonzert „35 Jahre Oktet Suha“
im Museum Liaunig

500 Gäste, eine Laudatio von Herbert Liaunig und Standing Ovations. Das war das Festkonzert „35 Jahre Oktet Suha“ im Museum Liaunig. (Fotos und Text Rosina Katz-Logar)

Unvergessliches Jubiläum

Das Oktet Suha lud zum Jubiläum und mehr als 500 kamen. Im überragenden Rahmen des Museums Liaunig feierte das Oktet Suha sein 35-jähriges Bestehen mit einem abendfüllenden Konzert. Der musikalische Bogen reichte von der Renaissance bis zur Moderne. Der Publikums-„Wurlitzer“ wurde begeistert angenommen. Am Ende des Abendes, der von Danilo Katz moderiert wurde, gab es stehende Ovationen.

klroktet-suha-35-let-063
Standing Ovations für das Oktet Suha

Hausherr Herbert Liaunig würdigte in seiner Ansprache die großen kulturellen Verdienste des Oktet Suha über 35 Jahre. Ebenso Bürgermeister Gerhard Visotschnig und der Hohe UNO Repräsentant und Rat-Obmann Valentin Inzko.

Gratulanten kamen aus Österreich und Slowenien. Unter den Ehrengästen sah man die ehemaligen künstlerischen Leiter Engelbert Logar und Matevž Fabijan, Oktett-Gründungsmitglied und Bürgermeister von Zell/Sele, Heribert Kulmesch, den slowenischen Parlamentsabgeordneten Benedikt Kopmajer, Stadtrat Markus Trampusch, Vize-Bürgermeister und Kulturreferent Karl Pölz, Schlosskapellen-Obmann Benjamin Pölz, Anna Mokoru vom Heimatklang Bach Monsignore Ivan Olip, Pfarrprovisor Michael Golavčnik, die Schuldirektorinnen Vida Logar und Christine Meklin, Herman Germ, Nužej Tolmaier und Monika Novak Sabotnik vom Christlichen Kulturverband, Hermagoras-Direktor Karl Hren, Mitja Vavče als Vertreter des Dravograjski sekstet, SJK-Kandidat Stefan Domej, Landes-Schulinspektorin Sabina Sandriesser, die Ärztinnen Helena Domej und Irene Logar, Wirtschaftsvereinsobmann Karl Kräuter, die Unternehmer Bredschneider, Sienčnik, Gojer, Klokar, Ranacher und Schellander sowie Kulturmanager Richi di Bernardo. Eigens aus Wien angereist sind Hanzi Oman und Felix Bister.

14712594_1276192189081995_172312470693903762_o
Das Oktet Suha vor 35 Jahren im Slomšek-Zimmer im Pfarrhaus Neuhaus/Suha
14590089_1268060309895183_3636152596966839671_o-1800x1200
Das Oktet 35 Jahre später
35-jahre-oktet-suha_1477229621167856
Festkonzert im dreieckigen Sonderausstellungsraum des Museums Liaunig, wo noch bis Ende Oktober die Werke von Josef Mikl zu sehen sind
35-jahre-oktet-suha_1477229610048466
Festkonzert mit den Greatest Hits der vergangenen Jahrzehnte
35-jahre-oktet-suha_147722960875854
Begrüßung und Laudatio von Hausherr Dkfm. Herbert Liaunig
35-jahre-oktet-suha_1477229615308573
Gratulanten vom „Heimatklang“ Bach
35-jahre-oktet-suha_1477229615617111
Glückwünsche auch von der Schlosskapelle Neuhaus
35-jahre-oktet-suha_147722961328638
Viele Neuhauser Gäste im Publikum
35-jahre-oktet-suha_1477230184790189
Das jubilierende Oktet Suha mit dem Hohen UNO Repräsentanten Valentin Inzko, dem musikalischen Leiter Edi Oraže, Gründungschorleiter Dr. Engelbert Logar, Frau Eva Liaunig und den Vertretern der Gemeinde Neuhaus

000505

 

Im Folgenden ein Link zur Webseite des KPD Drava mit einer Slideshow von der Veranstaltung: